Archive for September 2010

Zwei gegen Monsanto – Gefahren der Ausbreitung genmanipulierter Pflanzen

Am 12.9.2010 sprach im Bürgerhaus im Auerbacher Kronepark der 79-jährige kanadische Farmer Percy Schmeiser über seine Erfahrungen mit Monsanto und über die Gefahr, die von genmanipulierten Pflanzen auch in Deutschland ausgeht.

Percy Schmeiser erhielt 2007 zusammen mit seiner Frau  Louise den Alternativen Nobelpreis  „für ihren Mut bei der Verteidigung der Biodiversität und der Rechte der Landwirte und dafür, dass sie die Perversität der gegenwärtigen Auslegung der Patent-Gesetzgebung in Bezug auf die Umwelt und die Moral aufzeigen und anprangern“.

Als Gefahren der Grünen Gentechnek stellte Schmeiser u.a. heraus:
Firmen maßen sich an, die Ernte von Bauern, deren Felder verunreinigt worden sind, für sich zu beanspruchen.
Schädliche Veränderungen können auf konventionelle gezüchtete Pflanzen übergreifen, z.B., dass Kartoffeln nsch dem Kochen schwarz werden.
Die künstlichen Gene können nicht nur in Pflanzen derselben Art eindringen, sondern in alle Pflanzen der Familie. D.h. gentechnisch veränderter Raps kann auch Senfpflanzen und Broccoli verändern.
In Kanada sei es inzwischen so, dass alle Raps-, Soja- und Baumwollanpflanzugen mehr oder minder kontaminiert seinen. Beim Mais seien etwa 80% der Pflanzungen betroffen.
Forschungsinstitute probieren öfter heimlich Genveränderungen aus, die gar nicht genehmigt sind. Die können auch allgemein übergreifen. Die Institute müssen also besser kontrolliert werden.
Am Schluss warnte Schmeiser, in Deutschland sei man noch recht ahnungslos. Jetzt aber sei es noch Zeit, sich gegen die Gentechnik zu wehren, wenn man verhindern wolle, dass man das kanadische Schicksal einer allgemeinen Kontamination erleide.
Zu den weiter gehenden Gefahren von Gentechnik für Biodiversität und Landwirtschaft vergleiche auch unseren Artikel vom 24.6.2010 zur Grünen Gentechnik.

Eine ausführliche Darstellung des Konflikts mit weiterführenden Materialien findet sich auf der Homepage von Percy Schmeiser (englisch).

31.5.13:

Monsanto gibt in Europa auf

Aber es steht zu befürchten, dass Monsanto wieder kommt (Kommentar)

Advertisements