Was spricht gegen ein Recht auf Ernährungssicherheit?

Stiehlt Coca Cola den Indern Wasser? Macht Biodiesel Hunger?

Die Ausstellung „abgeerntet“ im Haus am Markt gibt überraschende Antworten auf scheinbar überflüssige Fragen.

In den Antworten kommen Begriffe wie Ernährungssouveränität, Biopiraterie, Biodiversität und Agrarkraftstoffe vor. (Bilder durch Anklicken vergrößern)

Die Ausstellung ist bis zum 2.7. montags -freitags von 16 bis 18 Uhr, samstags/sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet und von INKOTA (INformation, KOordination, TAgungen), einer entwicklungspolitischen Organisation, erarbeitet worden, die auf eine Gründung in der ehemaligen DDR zurückgeht, an der u.a. der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland Heinz Galinski und Willy Brandt mitgewirkt haben.

Themen der Ausstellung mit Links zu Inofblättern:

Menschenrecht auf Nahrung

Ernährungssouveränität

Agrokraftstoffe

Grüne Gentechnik

Biopiraterie

Biologische Vielfalt

Klimawandel

In der Ausstellung sieht man auch verschiedene Familien aus Europa und aus Entwicklungsländern und wie viele Produkte sie im Durchschnitt in einer Woche verbrauchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: